(030) 832 256 87    info@vba-automobiletradition.de

VBA Aktivitäten

24 Tours de Potsdam oder der harte Kern

Ich hatte Euch ja auf diesen Event aufmerksam gemacht! Okay, außer mir waren noch Wolf und Klaus (Hoffmann) diesem Aufruf gefolgt (eben der harte Kern!)! Na klar, es war warm. Allerdings auch nicht wärmer als zu Hause auf dem Balkon oder der Terrasse.

Wer in Verden fährt, kann Aller – Hand erleben…!

WLeonie u. Max Stieren und wir (Oli u. Klaus ) haben den Berliner Classic Rallye Sport am Wochenende in Verden vertreten. Die Rallye hatte, wie gewohnt , viele Teilnehmer (106) und hohe Anforderungen vor allem im Ori-Bereich. Teilweise knappe Etappen ohne Zeittoleranzen (Strafpunkte ab der ersten Minute ) sorgten teilweise für Hektik. Am Start war alles was im Norden Rang und Namen hat.

Leider gab es auch einen schweren Unfall mit Beteiligung eines Teilnehmers was zur Sperrung eines ganzen Ortes und dem Einsatz von zwei Hubschraubern führte.

Am Ende wurden die "Alfa-Stierens" Vierte in der sehr schweren Klasse B 7 . In der etwas leichteren Klasse A 8 kam für uns der Klassensieg dabei raus. Dabei hatte uns der MSC- Stormarn auch in seiner Mannschaft gemeldet, die dann auch den Mannschaftspreis gewonnen hat.
Leider muss man feststellen, dass immer weniger Berliner Teams bei den Rallyes im Norden und Westen melden. Vor ein paar Jahren waren z.B noch bei der Hamburg Klassik soviel Berliner am Start, dass die VBA 2 Mannschaften melden konnte, schade.

Klaus

Start zum Oldtimertreffen in Bestensee bei C & A!

 Beide hatten uns in ihr Haus in Heidesee eingeladen, um nicht nur mit einem opulenten Frühstück den Sonntag einzuläuten, sondern den Ausflug von einigen VBA‘lern nach Bestensee zu starten.

Herzlichen Glückwunsch!

Liebe Elke, Lieber Klaus,

Ihr habt nun offensichtlich sehr erfolgreich Euer jüngstes Restaurierungs-Projekt abgeschlossen. In gewohntem hochwertigem Standard, denn dieser Jaguar XJ 6 ist genau so wunderschön geworden wie seine Vorgänger, mit denen er sich in Zukunft die Garage(n) teilen darf!

Die Clubkameraden wünschen Euch allzeit gute Fahrt und immer eine Handbreit Asphalt unter den Rädern!

Hamburg Klassik vom 25/25. Juni 2016 oder: Wenn es dem Esel zu bunt wird!

In Ermangelung eines permanenten Co-Driver für diese Saison schwang ich mich nach DREIUNDVIERZIG (!) Jahren Unterbrechung mal wieder auf den Hocker, während mein Freund Hanne Gerth am Quirl meines Volvo 240 Platz nahm. Wir hatten vorher ein wenig trainiert...

Geräuschlos, stromlos, Teufel los!

Einen Tag zuvor hatten wir (Alfons & ich) als Sportwarte beim Rennen der Formel E rund um den Straußberger Platz in Berlin-Mitte Motorsport der etwas anderen Art gehabt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.